Graphic4

Grundwissen

Einige Audio Grundlagen aus Universitäts - Quellen.

Lautsprecher werden messtechnisch untersucht, aber gehörmässig beurteilt.

Die Ohrmuschel als der sichtbare Teil des Hörorgans, hat die Aufgabe, Schall grossflächig aufzunehmen und zum Gehörgang zu leiten. Die individuelle Form der Ohrmuschel spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle beim Hörvorgang. Die Bündelung des Schalls für hohe Frequenzen entspricht der Wirkung eines akustischen Trichters. Pinna und Gehörgang erzeugen eine starke Resonanz im Bereich zwischen 1,5 kHz bis 5 kHz, mit einer maximalen Verstärkung von 12 dB bei ca. 2,5 kHz. Im Frequenzbereich oberhalb von ca. 4-5 kHz, erfolgt eine richtungsabhängige Filterung.    Schwingungsübertragungen durch die Gehörknöchelchen ist im Bereich zwischen 500 Hz und 4 kHz am effizientesten.

Freq_Schnecke

Im Innenohr findet eine Frequenz - Ort - Umsetzung statt. jeder Punkt auf der Basilarmembran kann als Bandpassfilter betrachtet werden, mit einer Mittenfrequenz, einer Bandbreite und beidseitig abfallende Flanken. Die Band-  breite dieses Filters liegt zwischen 0,5 und 1,5 Oktaven. Die Frequenz Auflösung ist also begrenzt. Unter 500 Hz geschieht die Auflösung in Konstanter Bandbreite, darüber in Logarithmischer Skala.

Man “hört” aber die Lautheit in Abhängigkeit von der Tonheit. “Beste Trennfrequenz” 490 bis 510 Hz.

Oben Unten Hören

In der Horizontalebene kann der Mensch am besten Schallquellen orten. Die kleinste wahrnehmbare Richtungsänderung beträgt ca. 3 Grad. Das ist eine Verzögerung des Signals um 0,03 ms und ein Lautstärkenunterschied von 2-3 dB. Frequenzen unterhalb von 80 Hz sind nicht mehr in ihrer Richtung zu lokalisieren. Beim natürlichen Hören treten Schalldruck- und Eintreffzeit-Unterschiede immer verkoppelt auf, wobei sich ihre Wirkungen summieren.                Die Bestimmung der Entfernung ist in diesem Fall für den Menschen nur eingeschränkt möglich. Bei Lautsprecher Wiedergabe lässt sich ein Entfernungsunterschied zwischen zwei Schallquellen nur feststellen, wenn die Hall Anteile deutlich unterschiedlich sind. (Vertikal)

Oben_unten

Der Raumeindruck wird wiederum von der Halligkeit bestimmt. Bei der Wiedergabe von Musik hat man das Gefühl, in einen anderen Raum “hineinzuhören”.

Runddraht- Contra Bandspule

Mundorf Bild

mundorf_foil-coil-cfc

Bändchen Polung.

Einige Bändchen haben eine Fehlerhafte Polbezeichnung, dadurch klingen diese Unsauber (Elektrische Phase hat ein Sprung).

Ribbon-Test

Wird fortgesetzt!